Über uns

Ich lebe mit meinem Mann, unseren zwei Kindern und unseren beiden Tibet-Terriern in einem kleinen Dorf im Münsterland. Felder, Wiesen und Seen laden zu langen Spaziergängen ein, die wir mit den Hunden ausgiebig genießen.

Da mein Mann und ich mit Hunden aufgewachsen sind, konnten wir uns eine Familie ohne Hunde nicht vorstellen. Als unsere Tochter ein Jahr alt war, machten wir uns auf die Suche nach einer Hündin. Sie sollte nicht zu groß sein und langes  Fell haben. Nach langem Stöbern in Rassebüchern und Hundezeitschriften kamen wir auf den Tibet-Terrier.

Schon als Kind war die Hundezucht ein wichtigesThema in meiner Familie, so entstand auch bei mir der Wunsch nach einer eigenen Hobbyzucht.

Seit vielen Jahren sind wir vom „Virus“ Tibet-Terrier infiziert und wir können uns ein Leben ohne unsere Tibis nicht mehr vorstellen. Alle Hunde leben bei uns im Haus mit Garten und sind somit an den „täglichen Wahnsinn“ in der Familie mit Kindern gewöhnt.

Wir wollen gesunde, wesensfeste Tibet-Terrier züchten, deshalb haben Gesundheit und gutes Wesen oberste Priorität. Unsere Hunde haben eine Ahnentafel sind gechipt, geimpft, und auf alle erblich bedingten Krankheiten untersucht. Auch unsere Welpen geben wir mit Ahnentafel, gechipt und geimpft ab, dazu gibt es noch ein umfangreiches Welpenpaket.

Da wir bemüht sind, zu den Welpenkäufern Kontakt zu halten, stehen wir auch nach der Abgabe der Welpen für eventuell auftretende Fragen zur Verfügung.

Man kann auch ohne Hund leben.

Es lohnt sich nur nicht!